Bild: © SOS-Kinderdorf e.V. (Foto: Dirk Spath) [bearbeitet]

Dortmund, 19. Oktober 2019 · Zu wenig Zuwendung, mangelnde Hygiene, Unterernährung oder komplett auf sich allein gestellt sein – Vernachlässigung von Kindern hat viele Facetten und zählt zur Form der Kindeswohlgefährdung. Alle 13 Minuten muss ein Kind in Deutschland zu seinem Schutz aus der eigenen Familie genommen werden.
Dieser Fakt hat Marco Reus, Profi-Fußballer und seit kurzem selbst Vater, sehr berührt. Daher macht er gemeinsam mit SOS-Kinderdorf auf dieses Thema aufmerksam und ist das Gesicht der digitalen Kampagne #alle13minuten.

Herzstück der Kampagne ist ein emotionaler Online-Spot, welcher auch offline seine Premiere am 19. Oktober 2019 im Signal Iduna Park in Dortmund feierte. Vor Spielbeginn erlebten über 80.000 Besucher des Spiels Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach gemeinsam mit Marco Reus den Launch.

In dem Spot gibt Marco Reus wie selten zuvor Einblicke in sein Privatleben und seinen Werdegang. Gedreht wurde in einem für ihn gewohnten Umfeld, dem Stadion von Borussia Dortmund. Doch er ist allein – es fehlt sein gesamtes Team. In Gedanken versunken erzählt er von der stetig vorhandenen Unterstützung seiner Eltern und Familie. Er weiß, dass sie einen großen Beitrag zu seiner beruflichen Entwicklung geleistet haben.

Im begleitenden Interview sagt er: „Die Familie gibt dir alles. Sie gibt dir auch Kraft, wenn es mal nicht so gut läuft. Ich versuche das natürlich jetzt zusammen mit meiner Frau an unsere Tochter weiterzugeben.“ Im Spot streift er sich eine Kapitänsbinde mit der Zahl 13 über und marschiert entschlossen auf den Rasen. Fangesänge begleiten ihn. Doch das Stadion ist leer. In dieser für ihn und den Zuschauer ungewohnten Situation macht er deutlich, dass nicht jedes Kind in so einem behüteten Zuhause aufwachsen kann und die nötige stabile Grundlage für sein weiteres Leben erhält.

Zu viele Kinder leiden in Deutschland unter Vernachlässigung oder Formen von Misshandlungen. SOS-Kinderdorf hat das Ziel, die Zahl von Kindeswohlgefährdungen zu verringern. Mit präventiven Angeboten wie Erziehungs- und Familienberatung erfahren Betroffene Begleitung bei einer bestehenden Krisensituation sowie Unterstützung bei Erziehungsfragen. Somit endet auch der Spot mit der Kernaussage, dass wir alle dazu beitragen können, Kinder und Familien stark zu machen.

Seit Ende letzten Jahres zählt Marco Reus zu der Riege der prominenten Botschafter von SOS-Kinderdorf. Sein Engagement gilt gezielt Kindern und Familien in Deutschland. Darüber hinaus liegt ihm besonders das SOS-Kinderdorf in Dortmund am Herzen: „Ich habe immer nach einem Projekt gesucht in meiner Heimstadt, dort wo ich geboren und aufgewachsen bin. Von daher ist es großartig, dass in Dortmund ein SOS-Kinderdorf entsteht. Meine Frau und ich waren zusammen mit Julian Weigl und dessen Frau zu Besuch. Es ist gigantisch, was da auf die Beine gestellt wurde.

Bis Ende 2019 soll das SOS-Kinderdorf in Dortmund komplett eröffnet werden. Zum Angebot des Kinderdorfzentrums gehören eine Klärungsgruppe, eine Kinderdorffamilie, eine Kita sowie ein Begegnungszentrum.

Weitere Informationen zur Kampagne und zum Thema Kindeswohlgefährdung finden Sie unter dem Hashtag #alle13minuten sowie auf www.sos-kinderdorf.de/alle13minuten.