Grafik: http://www.stmelf.bayern.de (eigene Bearbeitung)

Um die Verschwendung von Lebensmitteln zu bekämpfen, hat das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten das Bündnis “Wir retten Lebensmittel!” ins Leben gerufen.
Die Bündnispartner aus den Bereichen Erzeugung, Verarbeitung, Lebensmittelhandel, Außer-Haus-Verpflegung und von den Verbraucherorganisationen haben seit dem Jahr 2016 siebzehn Vorschläge für “Rettungsmaßnahmen” vorgelegt.

Bündnis “Wir retten Lebensmittel!”

Logo zum Bündnis "Wir retten Lebensmittel"

Um die Verschwendung von Lebensmitteln zu bekämpfen, hat das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten das Bündnis “Wir retten Lebensmittel!” ins Leben gerufen. Die Bündnispartner aus den Bereichen Erzeugung, Verarbeitung, Lebensmittelhandel, Außer-Haus-Verpflegung und von den Verbraucherorganisationen haben seit dem Jahr 2016 siebzehn Vorschläge für “Rettungsmaßnahmen” vorgelegt.

Foodtruck eine Woche in München unterwegs

Grafik mit Schrfitzug "Iss' ja noch gut!
Wertvolle Lebensmittel landen im Müll, weil sie nicht mehr schön genug erscheinen, vermeintlich zu alt sind oder weil sie im Überfluss gekauft wurden. Ernährungsministerin Michaela Kaniber und “Foodsharing München mit angrenzenden Kreisen e.V.” werben für eine größere Wertschätzung von Lebensmitteln.

Eine Woche lang wird ein Foodtruck zur Mittagszeit an belebten Plätzen in München Station machen. Dort werden kostenlos schmackhafte Speisen verteilt – zubereitet aus Lebensmitteln, die in diesen Tagen vor der Tonne gerettet wurden. Bei dieser Gelegenheit wollen die Initiatoren über das Problem informieren und Tipps zum verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln geben.

Der Foodtruck steht von 11.30 Uhr bis 14 Uhr an folgenden Standorten in München:

  • Montag, 3. Juni, Geschwister-Scholl-Platz
  • Dienstag, 4. Juni, Münchner Freiheit
  • Mittwoch, 5. Juni, Rainer-Werner-Fassbinder-Platz
  • Donnerstag, 6.Juni, PEP Neuperlach
  • Freitag, 7. Juni, Rosenkavalierplatz

Mehr Infos (und Quelle): http://www.stmelf.bayern.de/wir-retten-lebensmittel