Mehr Personal für eine bessere Bahn: DB will in Bayern 2019 rund 3.100 neue Mitarbeiter einstellen

Fokus auf Lokführer, Instandhalter, Fahrdienstleiter und Servicekräfte in den Zügen • DB erhöht Investitionen in Ausbildung und Qualifizierung • Bilanz 2018: Rund 3.800 neue Mitarbeiter in Bayern rekrutiert • Einstellungsoffensive wichtiger Teil der „Agenda für eine bessere Bahn“ Die Deutsche Bahn (DB) stellt in Bayern in diesem Jahr wieder auf Rekordhöhe neues Personal ein, dazu zählen rund 500 Lokführer und 220 Fahrdienstleiter sowie rund 460 Instandhalter und 270 Servicekräfte in den Zügen. Sie werden an neuralgischen Punkten im Eisenbahnsystem helfen, die Qualität für die Kunden zu verbessern. Denn neben mehr Investitionen in Fahrzeuge und Infrastruktur seien auch mehr Mitarbeiter ein Schl

Der Kunde im Fo­kus: Das di­gi­ta­le Öko­sys­tem der BMW Group

Daily in the lifeFoto: BMW Connected (12/2018)Gespräch mit Dieter May, Senior Vice President Digital Products and Services. Der digitale Wandel ist für die Automobilindustrie von großer Bedeutung. Die BMW Group hat schon früh die Zeichen der Zeit erkannt und ist mit BMW Connected und dem stetig wachsenden, digitalen Ökosystem bestens auf die Anforderungen vorbereitet. „Dabei geht es nicht nur um die Entwicklung und Integration neuer Technologien oder Dienste für das Fahrzeug“, erklärt Dieter May, Senior Vice President Digital Products and Services BMW Group. „Im Mittelpunkt stehen der Kunde und seine Ansprüche an zeitgemäße Mobilität. Der digitale Lifestyle, den er gewohnt ist, soll nahtlos und

Black Box BER

Deutschlands peinlichste Baustelle: Der Flughafen "Berlin Brandenburg Willy Brandt": Sondersendungen im Fernsehen, große Artikel in den Zeitungen - große Aufregung. Anfang September 2006 wurde mit dem ersten Spatenstich der Bau begonnen, 6 Jahre Bauzeit waren veranschlagt, 7 Jahre sind bereits vergangen, und die Kosten ... über die Kosten reden wir heute nicht. Es ist ja bekannt: Milliarden sind schon verbaut. Und auch die Folgen sind bekannt: Chaos, Baumängel, Planungsfehler, verlorene Investitionen der Flughafengesellschaft und ihres Betreibers und auch bei Gewerbetreibenden, die eigentlich schon über ein Jahr an den Reisenden ihr Geld verdienen wollten. Da steht er nun, der Flughafe