„Unerschrocken und beharrlich” – Leipziger Preis für die Freiheit und Zukunft der Medien 2019 vergeben

Die Preisträger während der Pressekonferenz anlässlich der Medienpreisverleihung auf dem Mediencampus Villa Ida.Foto: Medienstiftung der Sparkasse Leipzig/Volkmar HeinzLeipzig, 8. Oktober 2019 · Am Abend des 8. Oktober 2019 wurden in Leipzig der Preis für die Freiheit und Zukunft der Medien 2019 der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig an den österreichischen TV-Moderator Armin Wolf sowie an die beiden deutschen Journalisten Arndt Ginzel und Gerald Gerber als Team überreicht. Der Preis würdigt Medienschaffende, die sich mit großem Einsatz, oft unter Inkaufnahme persönlicher Risiken, gegen Beschränkungen der Pressefreiheit und eine unabhängige Berichterstattung einsetzen. Der Preis ist mit

WiesnGentleman 2019 ausgezeichnet

Foto: Condrobs e.V. (Ausschnitt) Condrobs würdigt Zivilcourage! WiesnGentleman 2019 hilft dementer Wiesnbesucherin Bereits zum 3. Mal kürte Condrobs in diesem Jahr den „WiesnGentleman“. Ausgezeichnet wird mit Peter B. ein Wiesnbesucher, der sich stark macht für gegenseitige Hilfe und ein friedliches Feiern. Dies sind die wesentlichen Schwerpunkte der Aktion WiesnGentleman und der Streetwork im Umfeld des Oktoberfestes, mit der Condrobs auf große Resonanz stößt. Vor allem Wiesngänger*innen bestätigen, wie notwendig dieses Engagement ist. Was zeichnet einen echten WiesnGentleman aus? Aufmerksamkeit und Zivilcourage hat viele Gesichter – ob als Hilfe in brenzligen Situationen oder als Eint

Die Stiftung Aktion Knochen­mark­spende Bayern kämpft mit Münchner Berufs­schulen gegen Leu­kämie!

© Foto: Stiftung AKB "Leute, kommt raus aus eurer Komfortzone!" Klare Worte von Christian Baumann, dem Schulleiter der städtischen Berufsschule für Medienberufe in München: "Kommt zu uns! Kommt zur Typisierung der Stiftung AKB am beruflichen Schulzentrum in der Riesstraße." Warum? Weil die heimtückische Krankheit Leukämie einen Menschen komplett aus dem Leben wirft, weil die Schock-Diagnose jedem Patient von einer Sekunde auf die andere den Boden unter den Füßen wegreißt und an einen normalen Alltag nicht mehr zu denken ist. Weil Leukämie tödlich sein kann. Aber nicht sein muss! Denn transplantierte Stammzellen können Blutkrebspatienten das Leben retten. Und daher rufen die Stiftung Aktion Kno

Oktoberfest-Aktion »Wiesn mit Herz«

Foto: Presseamt München/Michael Nagy (Ausschnitt)Heute vormittag um 11 Uhr begrüßte Oberbürgermeister Dieter Reiter über 250 Münchnerinnen und Münchner in der Schottenhamel-Festhalle. Von dort startete er seinen Rundgang in weitere Wiesnzelte, in denen insgesamt rund 1.300 Personen bewirtet wurden. Sechs große und elf kleine Wiesnzelte luden sozial benachteiligte Münchnerinnen und Münchner zum Mittagessen auf dem Oktoberfest ein. Auch die Wirte der anderen großen und kleinen Wiesnzelte laden in Eigenregie Münchnerinnen und Münchner ein, die sich einen Wiesnbesuch sonst nicht leisten könnten. Oberbürgermeister Dieter Reiter: „Ich finde es wichtig, dass gerade auch die Menschen ein paar schöne

Familienministerin Giffey (SPD): Besuch im Alten- und Servicezentrum Milbertshofen

Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, ist zur Zeit in München. Nach dem Festakt zum 70-jährigen Bestehen der Internationalen Jugendbibliothek am Freitagvormittag besuchte sie heute - gemeinsam mit Oberbürgermeister Dieter Reiter - das Alten- und Servicezentrum ASZ Milbertshofen der Münchner Arbeiterwohlfahrt. Das Alten- und Servicezentrum Milbertshofen sieht seinen Aufgabenschwerpunkt in Beratungen und Unterstützung. Es steht allen älteren Bürgern und ihren Angehörigen unabhängig von Konfession, Herkunft oder Einkommen offen. Neben individueller Beratung und Unterstützung in vielen Problemfeldern - z.B. bei persönlichen, sozialen und gesundheitlichen

Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung
Sozialministerin Schreyer zeichnet außergewöhnliches Engagement der Auticon GmbH aus

Sozialministerin Kerstin Schreyer und Dieter Hahn, Managing Director der Auticon GmbHFoto: Auction GmbH Sie arbeiten detailgenau und systematisch, erkennen schnell Fehler und Muster und sind bei der Arbeit überdurchschnittlich konzentriert: Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung. Ihre Fähigkeiten können sie bei der IT-Beratungsfirma Auticon GmbH können zielgenau einsetzen. Für ihr Engagement bei der Inklusion von Menschen mit Behinderung im Arbeitsleben hat Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer heute das Emblem „Inklusion in Bayern – wir arbeiten miteinander!" an Dieter Hahn, Managing Director Deutschland der Auticon GmbH, übergeben. „Wir brauchen Arbeitgeber wie Auticon! Sie sind ein V

Mit der gesetzlichen Rente kann es fast nur in die Altersarmut gehen – warum Vorsorge immer wichtiger wird

Foto: Copyright Pexels (bearbeitet)Warum die Rente im Alter nicht reicht Ettal (pts/23.08.2019/09:05) Wer im Alter noch finanziell "fit" bleiben will, ist heute gezwungen, sich um eine private Vorsorge zu kümmern. "Anders geht es nicht, denn immer mehr Deutschen droht im Alter nur eine minimale Grundrente, von der man trotz jahrelanger Pflichtbeitragszahlungen in die Rentenkasse kaum Leben wird können", so der Finanz- und Vorsorge-Experte Karl-Heinz Lindebner aus Bayern. Laut seiner Berechnung wird ein Bezieher eines durchaus guten Nettoeinkommens von rund 1.800 Euro im Monat bei Rentenbeginn ganze 500 bis 700 Euro weniger, nach Abzug der Krankenversicherungskosten, übrig haben. Vom Kaufkraftv

Foodtruck eine Woche in München unterwegs

Grafik: http://www.stmelf.bayern.de (eigene Bearbeitung)Um die Verschwendung von Lebensmitteln zu bekämpfen, hat das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten das Bündnis "Wir retten Lebensmittel!" ins Leben gerufen. Die Bündnispartner aus den Bereichen Erzeugung, Verarbeitung, Lebensmittelhandel, Außer-Haus-Verpflegung und von den Verbraucherorganisationen haben seit dem Jahr 2016 siebzehn Vorschläge für "Rettungsmaßnahmen" vorgelegt. Bündnis "Wir retten Lebensmittel!" Um die Verschwendung von Lebensmitteln zu bekämpfen, hat das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten das Bündnis "Wir retten Lebensmittel!" ins Leben gerufen. Die