Cyberkriminelle attackieren Finanzabteilungen in Unternehmen

ESET-Forscher analysieren Angriffe, die auf eine Backdoor sowie einen Trojaner zurückgreifen Jena (pts) - ESET-Forscher haben eine Reihe von Cyberangriffen entdeckt, die es seit 2016 auf Finanzabteilungen in Unternehmen abgesehen hat. Die Kriminellen setzen dabei auf E-Mails mit Links, die zu schadhaften Dateien führen. Der Inhalt, die Verlinkungen und auch der Dateien in diesen Nachrichten behandeln das Thema Steuern und sollen die Empfänger zu einem unbedachten Klick verleiten. Die beiden eingesetzten Schadprogramme, eine Backdoor und ein Remote Access Trojaner (kurz: RAT), haben die Experten BalkanDoor und BalkanRAT getauft. Die Cyberkriminellen haben insbesondere in den Balkanstaaten

Radlwege im Landkreis München – Lückenschluss für Fahrradfahrer durch Netzerweiterung

Radlweg-Baustelle - Foto: Staatliches Bauamt Freising (bearbeitet) Noch sicherer mit dem Fahrrad im Landkreis München unterwegs: Lückenschluss zwischen Putzbrunn und Forstwirt. Die Fertigstellung des 3,4 Kilometer langen neuen Radweg-Abschnitts soll schon Ende 2019 erfolgen. Kosten: 3,4 Mio. Euro. Das Fahrrad ist für Kurzstrecken das schnellste, effektivste und kostengünstigste Verkehrsmittel. Ziel ist, dass 20 Prozent aller Wege in Bayern mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Bayerns Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart: „Wir wollen das Fahrrad als selbstverständliches Verkehrsmittel im Alltag etablieren. Denn Radeln ist gesund und umweltschonend.“ Bayerns Staatsbauverwaltung erweitert deshalb

Foodtruck eine Woche in München unterwegs

Grafik: http://www.stmelf.bayern.de (eigene Bearbeitung)Um die Verschwendung von Lebensmitteln zu bekämpfen, hat das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten das Bündnis "Wir retten Lebensmittel!" ins Leben gerufen. Die Bündnispartner aus den Bereichen Erzeugung, Verarbeitung, Lebensmittelhandel, Außer-Haus-Verpflegung und von den Verbraucherorganisationen haben seit dem Jahr 2016 siebzehn Vorschläge für "Rettungsmaßnahmen" vorgelegt. Bündnis "Wir retten Lebensmittel!" Um die Verschwendung von Lebensmitteln zu bekämpfen, hat das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten das Bündnis "Wir retten Lebensmittel!" ins Leben gerufen. Die

Neue “DB-Schülerbegleiter” für die Münchner S-Bahn
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann überreicht als Schirmherr Zertifikate an 25 Schüler

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann überreicht als Schirmherr Zertifikate an 25 neu ausgebildete 'DB-Schülerbegleiter': Großartiges Engagement für mehr Zivilcourage und Sicherheit! Foto: Deutsche Bahn AG "Unsere DB-Schülerbegleiter zeigen in der Münchner S-Bahn ein großartiges Engagement für mehr Zivilcourage und Sicherheit. Herzlichen Dank für die Bereitschaft, sich für andere einzusetzen!" Mit diesen Worten hat heute Bayerns Innenminister Joachim Herrmann als Schirmherr zusammen mit dem Geschäftsleiter Personal der S‑Bahn München, Dr. Matthias Glaub, und dem Leiter der Bundespolizeiinspektion München, Polizeidirektor Jürgen Vanselow, 25 neu ausgebildeten 'DB Schülerbegleitern' im bayerische

Daniel Föst (FDP): Anti-Diesel-Hysterie gefährdet den bayerischen Wirtschaftsstandort

Tausende Beschäftigte aus der Automobilzuliefererindustrie demonstrieren heute in Bamberg für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze. Dazu äußerte sich heute der Landesvorsitzende der bayerischen FDP, Daniel Föst: „Der K(r)ampf der Großen Koalition gegen Diesel-PKWs entfaltet seine volle Wirkung und trifft das Herzstück der bayerischen Wirtschaft. Mit Vorstößen zu unverhältnismäßigen Dieselfahrverboten und automatisierter PKW-Überwachung beschädigt diese Regierung nachhaltig unsere Leitindustrie. Diese verantwortungslose Politik muss aufhören. Rund eine halbe Million Arbeitsplätze im Freistaat hängen an der Automobilindustrie und deren Zulieferern. Wir Freie Demokraten haben konkrete Konzepte vorgele

‘Facebook’ von früher

»Chemie-Punk» Oskar Loew, Sophie Blanchard (Ballonfahrerin) und Paracelsus -PortraitAbbildungen: Deutsches Museum, Collage: BayernPixel Das Deutsche Museum stellt für den Programmierwettbewerb „Coding da Vinci" rund 7000 historische Archiv-Schätze zur Verfügung. Dazu gehören Bilder, die in den vergangenen Jahrhunderten zum Netzwerken dienten. Vom Arzt Paracelsus bis zum US-Astronauten John Glenn: Die Sammlung von Porträtbildern, die im Archiv des Deutschen Museums lagern, umspannt Jahrhunderte. Das Bild von Paracelsus ist das älteste der Sammlung – es stammt aus dem Jahr 1541. Jetzt werden die Bilder bei einem Programmierwettbewerb zu neuem Leben erweckt. Beim Kultur-Hackathon „Cod...

Lebensretter mit 19 Jahren: „Traut Euch!”

Wenige Stunden nach der Entnahme: Nur ein großes Pflaster verdeckt die Einstichstelle. Foto: © James Atkinson (Bildausschnitt) Neufahrn – „Es ist einfach nicht selbstverständlich jeden Morgen erneut mit einem Lachen aufwachen zu dürfen.", weiß James Atkinson, 19 Jahre alt. „In meiner Arbeit als Rettungssanitäter musste ich immer wieder feststellen, dass der Mensch kaum zu schätzen weiß, wie wertvoll das gesunde Leben ist." James hat in seinem Job schon Leben gerettet und zögerte keine Sekunde, als er gefragt wurde, ob er bereit wäre, anonym Stammzellen für eine ihm fremde Person zu spenden. Vor fast genau zwei Jahren, am 18.02.2017 ließ James sich im Rahmen der Typisierungsaktion für den an L

Türkisch-Deutsche Kontaktpflege
Sozialministerin Schreyer trifft türkische Presse und Vereine

Diskussion im Hotel Goethe: Ministerin Kerstin Schreyer, hier mit Orhan Tinengin (Doyen der türkischen Presse in München), K. Zeytinoğlu (Hotel Goethe) und Prof. Fritz Wickenhäuser (Vorsitzender des Vereins Südliches Bahnhofsviertel e.V.) Die Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, Kerstin Schreyer war am Freitag zu Besuch im Hotel Goethe in München. Ein Termin zur Kontaktpflege zwischen bayerischer Politik, Türkischen Vereinen und Vertretern der türkischen Presse in München mit weiteren Gästen. Und ein Termin, bei dem die Ministerin Gelegenheit hatte, Details über ihr neues Aufgabengebiet und die Arbeit ihres Ministeriums vorzustellen. Die ehemalige Integrationsbeauf