München für alle! Informationskampagne zum München-Pass startet

OB Dieter Reiter, Sozial­referention Dorothee Schiwy und Kulturreferent Anton Biebl vor der Kulturlitfaßsäule am Vik­tu­a­li­en­markt

Heute stellten das Sozial- und das Kultur­referat gemeinsam mit OB Reiter eine In­for­ma­tions­kampagne zum München-Pass vor. Der München-Pass bietet Münch­ner Bür­ger*in­nen mit geringem Einkommen eine Vielzahl von Ver­günstigungen bei städt­ischen und nicht-städt­isch­en Einrichtungen.

Dazu waren schon am frühen Morgen an der Kultur­­lit­faß­säule am Vik­tu­alien­markt (gleich neben der Heilig-Geist-Kirche) alle elf Plakate angebracht wor­den, die ab sofort bis Ende Oktober auf zahlreichen Litfaßsäulen und Plakatflächen auf den München-Pass aufmerksam machen.

Auch auf den Social-Media-Kanälen der Stadt und auf dem Stadtportal www.muenchen.de werden Information angeboten. Denn bisher nutzen den München-Pass mit gut 60.000 Münchner*innen le­dig­lich 23 Prozent der rund 265.000 Münchner*innen, die ihn erhalten könnten – von insgesamt 1,58 Millionen Münchner*innen.

Mehr hier:

My München · München startet Infokampagne zum München-Pass

Münih FM · München für Alle!

Churrascaria Steakhouse öffnet im FORUM Schwanthalerhöhe in München

Churrascaria ist protugiesisch; es ist die Bezeichnung für ein Restaurant, das vor allem gegrilltes Fleisch (Churrasco) anbietet. Seit April 2022 gibt es im FORUM Schwanthalerhöhe eine solche Chrurrascaria. Betrieben wird das Restaurant von Bobby Ilic, seiner Frau Gospava und Sohn Nicola.

Das ist tatsächlich etwas Besonderes, diese Art zu speisen ist eine alte Gaucho-Tradition und kommt aus Brasilien. Fleisch wurde schon vor hunderten von Jahren auf großen Spießen direkt über der Feuerstätte gegrillt und nach herzhafter Würzung mit Heißhunger verzehrt. Auch eute ist es eine weit verbreitete Tradition in Brasilien, täglich in die Churrascaria zum Essen zu gehen. Bei uns ist eine Churrascaria dagegen etwas Besonderes: nach dem „Rodízio“-Prinzip werden große, knusprig-zart gegrillte Fleischspieße direkt am Tisch den Restaurantgästen serviert. Rodízio bedeutet dabei soviel wie Kreislauf: Hier ist gemeint, dass die Spieße sich im ewigen Kreislauf vom Feuer zum Tisch und zurück befinden. Dazu gibt es stets ein reichhaltiges Beilagen-Büffet (dabei auch Süßes).

Nikola und Bobby Ilic präsentieren einige der im Restaurant verwendeten Fleischsorten

Dabei werden dem Gast die unterschiedlichsten Fleischsorten (Rind, Schwein, Geflügel, Lamm) in regelmäßigen Abständen durch die sogenannten „Cortadores“ angeboten und direkt auf den Teller geschnitten. Und zwischen den Fleisch-Gängen kann auch – für die Meisten eine Überraschung – gegrillte Ananas mit Zimt genossen werden.

Die Churrascaria im FORUM Schwanthalerhöhe ist ein Familienunternehmen, Bobby Ilic: „Wir freuen uns, diesen Standort direkt im Münchner Herzen gefunden zu haben.“

Nach der Eröffnung im April wurden nun bekannte Gesichter aus dem Showbusiness eingeladen, die sich heute im Restaurant einfanden, dazu die Presse. Eine schöne Gelegenheit, das traditionelle brasilianische Essen zu probieren. Das fand auch der Schauspieler Peter Rappenglück („Hubert und Staller“): „Richtig gutes Fleisch hier, ich komme wieder!“. Auch Moderatorin Georgia Guillaume war da und machte sich einen Mädels-Nachmittag: „Michel ist auf Dreharbeiten, deswegen bin ich mit meiner Hündin Anoun hier. Ich liebe brasilianisches Essen und im FORUM wollte ich ohnehin schon lange mal wieder zum Shoppen, das war heute eine gute Gelegenheit!“.

Moderator Barry Werkmeister (bekannt für „Die Zeit läuft“, derzeit mit „Auf den Cent genau“ unterwegs): „Das Forum hat eine gute Lage, hier ist man schnell. Und das brasilianische Essen hat super geschmeckt“.

Neben der Eröffnung des Restaurant tut sich auch weiterhin einiges im FORUM Schwanthalerhöhe. So ist zum Beispiel Civil Relief Munich mit einem Pop-Up-Store eingezogen. Das Unternehmen bringt jeden Tag Hilfsgüter an die ukrainische Grenze und holt Ukrainer:innen direkt zu Gastfamilien nach München und Bayern.
Wer Kleidung oder Dinge für den Grundbedarf wie Hygiene Artikel uwsw. spenden möchte, kann dies bei der Hilfsorganisation im Untergeschoss des FORUMs tun.

Vom 25. Juni bis zum 6. August 2022 werden die 8. Kunst- und Kulturtage im Westend stattfinden, es wird jeden Samstag ein großes Fest geben. Interims-Centermanagerin Anita Stampfl: „Das Eröffnungsfest der Kunst und Kulturtage wird bei uns an der Zirkuswiese vor dem FORUM Schwanthalerhöhe stattfinden. Wir sind sehr stolz, die Eröffnungsfeier ausrichten zu dürfen.“

Das Churrascaria Steakhouse und das FORUM Schwanthalerhöhe finden Sie hier: Theresienhöhe 5, 80339 München – U-Bahn Schwanthalerhöhe

PresseClub-Gespräch mit Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm


Info beim PresseClub-München e.V.



Video: PresseClub München e.V.


Neubau der München Klinik Harlaching: Grußworte zur feierlichen Grundsteinlegung

14.07.2021 – 12:00: Dr. Axel Fischer, (Vorsitzender der Geschäfts­führung der Mün­chen Kli­nik) und mit ihm Münchens Ober­bür­ger­meister Dieter Reiter so­wie Bayerns Gesund­heits­minister Klaus Hole­tschek sprechen Gruß­worte anläss­lich der feier­lichen Grund­stein­legung für den Neubau der Mün­chen Klinik Harlaching.

Abschlusskundgebung der CSD-RadlDemo in München

Der Christopher-Street-Day – vor 40 Jahren erstmals auch in München durchgeführt – fand heuer wegen der Corona-Pandemie in einem neuen Format statt.
Gleiche Rechte und Akzeptanz – dafür demonstrierten Lesben, Schwule, bisexuelle, trans*, inter* und queere Menschen. Die Kurzbezeichnung für sie alle lautet LGBTIQ*.

Wir schauen auf den zweiten Tag des CSD, auf den Sonntag, das war der 11. Juli 2021.
Eine sternförmige Radl-Demo – von fünf Startpunkten in der Stadt aus – brachte einige hundert Menschen zur Theresienwiese, auf der verschiedene Vertreter*innen von LGBTIQ*-Gruppen sich, Ihre Ziele und politischen, gesellschaftlichen Forderungen im Rahmen einer Kundgebung vorstellten.

Die ersten 20 Minuten dieser Kundgebung gibt’s im Video auf dieser Seite.

Nükhet Kıvran ver­storben

Am gestrigen Montag ist Frau Nükhet Kıvran nach langer, schwerer Krankheit gestorben. Nükhet Kıvran war von 2011 bis 2017 an der Spitze des Ausländerbeirats München – später umbenannt in Migrationsbeirat.
Nükhet Kıvran war im Alter von 15 Jahren gemeinsam mit ihren Eltern aus der Türkei nach Deutschland gekommen.

Oberbürgermeister Dieter Reiter sprach heute dem Witwer von Nükhet Kıvran sein Beileid aus und würdigte Frau Kıvran unter anderem so:

„Bei ihren Themen rund um den Migrationsbeirat waren ihr vor allem die Unterstützung aller in München lebenden Migrantinnen und Migranten wichtig – egal in welcher Notlage sie sich auch befanden. Ob wohnungssuchend, ob rechtliche Probleme oder Schwierigkeiten mit dem Aufenthaltsstatus – Frau Kıvran hatte für alle Bürgerinnen und Bürger, egal welcher Herkunft, stets ein offenes Ohr und eine helfende Hand. Nach dem Attentat am Olympia-Einkaufszentrum hat sie sich persönlich mit großem Einsatz um die Opferfamilien gekümmert. Bis zum Schluss kämpfte sie unermüdlich gegen Rassismus, Diskriminierung und Rechtsextremismus. Das Thema FGM – Genitale Beschneidung junger Mädchen und Frauen – sowie die Rechte von Frauen im Allgemeinen waren ihr immer ein großes Anliegen. Sie setzte sich außerdem für das kommunale Wahlrecht für Migrantinnen und Migranten ein – dieses große politische Ziel wird nun leider nicht mehr von ihr selbst vollendet werden können.“

Nükhet Kıvran war, gemeinsam mit Akın Erdem, am 9. Januar 2017 als Studiogast in der Sendung Munihfm von Zeki Genc & Nilgün Stauch, Anlass war die bevorstehende Neuwahl des Migrationsbeirats. Hier steht ein Mitschnitt der damaligen Sendung zur Verfügung:

      2017-01-09-21Uhr-MunihFM_oM

 
2018 wurde Frau Kıvran für ihr Engagement mit der Medaille ‚München leuchtet – den Freundinnen und Freunden Münchens‘ in Bronze ausgezeichnet.

9. Januar 2017 – Gespräch mit Nüket Kıvran und Akın Erdem zur Neuwahl des Migrationsbeirats – Es handelt sich um die Vorbesprechung und die Radiosendung vom gleichen Tag.
Video: Zeki Genç, Deutschtürken-Verband, München

26. September 2015 – Grußwort von Nükhet Kıvran zur Eröffnung des Kulturfestes AnderArt
Video: Michael Lucan

Friedrich Merz im Löwenbräukeller in München … die „leuchtende Fackel in der tiefen Dunkelheit der CDU“

Im Löwenbräukeller war kaum noch ein Platz frei am Samstagabend. Friedrich Merz, CDU, war gekommen, um zu helfen im Kommunalwahlkampf – in Form einer sogenannten Neujahrskundgebung. Veranstaltet von der Münchner CSU, eingeladen hatten Robert Brannekämper, CSU-Land­tags­ab­geordneter und Manuel Pretzel, 2. Bürgermeister der Landes­hauptstadt München und Fraktionsvorsitzender im Münchner Stadtrat.

Ein Grußwort – eigentlich eine Wahlkampfrede – hielt Kristina Frank, Kommunalreferentin und OB-Kandidatin. Und das Ganze umrahmt von der Musik der Daglfinger Musikanten und dem kulinarischen Angebot des Löwenbräukellers.


Im Hauptinteresse stand natürlich der Gast aus Westfalen, und zwar im Hinblick auf die im Jahr 2021 bevorstehende Bundestagswahl. Für Robert Brannekämper ist das „die große Entscheidungsschlacht“.

Brannekämper weiter: „Wir dürfen die politische Mitte nicht den GRÜNEN überlassen, die derzeit soviel liberale Kreide fressen, dass in den Münch­ner Schulen schon die Tafel­kreide ausgehen muss. Auf dem Weg, die Mitte zu stärken, brauchen wir aber eine gute Politik. Und wir brauchen Politiker und Menschen, die in ihrer Person und mit ihrer Überzeugung dies auch glaubhaft repräsentieren“.

Und da kommt Friedrich Merz ins Spiel, einer der „ganz, ganz Wenigen“ die aus seiner Sicht dafür in Frage kommen. Auch und nicht zuletzt als Gegenstück zum „soften Zeitgeist-Geflöte der Union“. Sagt Robert Branne­kämper. Und dann wird er melo­dra­ma­tisch: „Lieber Herr Merz, Sie sind die leuchtende Fackel in der tiefen Dunkel­heit der CDU – da seh‘ ich überhaupt nix!“

Die Rede von Friedrich Merz hat Robert Brannekämper auf seiner Facebookseite veröffentlicht. Sie beginnt bei etwa 52:00 des mehr als 2 Stunden langen Videos:

Video-Quelle: Robert Brannekämper (https://www.facebook.com/RobertBrannekaemper/videos)

Wir setzen dem Circus die Krone auf!

Zum 101.Mal eröffnet heuer der Circus Krone eine Wintersaison in seinem Münchner Stammhaus. Vom 25.Dezember bis zum 5.April wird der Bayerische Nationalcircus drei verschiedene internationale Manegen-Programme im monatlichen Wechsel präsentieren. Das erste Programm beginnt traditionsgemäß am ersten Weihnachtstag und läuft bis zum 31. Januar. 26 Artisten, Tierlehrer und Clowns aus zehn Nationen geben sich ein Stelldichein und laden ein zu einer Gala der großen Bilder und der großen Gefühle.

Video-Mitschnitt der Pressekonferenz zur Vorstellung des Winterprogramms:

VIERFACHES RIESENRAD, EIN WASCHECHTER „TRANFORMER“  UND DIE BESTE UND SCHÖNSTE RAUBTIERNUMMER DER WELT

Jana Mandana Lacey und Martin Lacey jr. mit der Moderatorin Agnes Zimmermann (Foto: Michael Lucan)

„Hereinspaziert – Manege frei“, schöner könnte dieses erste Programm nicht heißen. Mit energiegeladenen Einlagen des Circus-Theaters Bingo werden wir in die Wintersaison starten. Es erwarten Sie außerdem Wunder in der Luft, Tennisschläger-Jonglagen und Musiclal-Clowns vom Allerfeinsten. SAU-und tierisch gut wird es mit einer lustigen Schweineparade und natürlich mit den hauseigenen Star-Nummern der Marke Krone: Pferde, Elefanten, Raubtiere.

Und mehr! Erleben Sie diesen Winter ein wahres „Premieren-Feuerwerk bei Krone“ mit einer Vielzahl von Uraufführungen, Weltpremieren und Manegendebuts in München. Spektakuläre Neuheiten unter der Circuskuppel erwarten Sie: Action pur am Vierfachen Riesenrad mit zwei ineinander verzahnten Todesrädern und ein gigantisches Kreuzhochseil in 12 Meter Höhe, eine Auftragsproduktion des Circus Krone an die beste Hochseiltruppe unserer Tage. Wagemutige Artisten ohne Limit in einer Show der Superlative. Das gibt es nur bei Krone. Weltpremiere feiert auch ein lustiges Roboter-Auto, ein waschechter „Transformer“ mit Grüßen aus Hollywood. Auch das einmalig und einzigartig. Wieder einmal wird Circusgeschichte im Kronebau geschrieben. Und eine weitere Überraschung wartet auf Sie: Eine völlig neue Ton- und Lichtanlage, modernisiert und auf den neusten Stand der Technik gebracht, ein Herzensanliegen von Martin Lacey jr. Weitere Innovationen werden folgen, getreu unserem Credo: „Der Tradition verpflichtet – die Zukunft im Visier“. So können wir auch die Kronetiere diesmal in neuartiger Weise präsentieren: Schöner, bunter, anspruchsvoller. Darunter auch die weltberühmten Krone-Elefanten, wieder zuhause in München, die wunderschönen Pferde und die legendären preisgekrönten Raubtiere. Ganz großer klassischer und aufregend neuer Circus erwarten Sie. 150 Minuten hochkarätige Circuskunst. Erleben Sie – wie immer – Gutes und Bestes, Einmaliges und Überraschendes im Spannungsfeld zwischen Klassik und Moderne.

Auf vielfachen Wunsch wird Circus Krone in diesem Jahr erstmals fünf Früh-Vorstellungen am Sonntag um 10.30 Uhr anbieten. Feiern Sie bei uns einen „Frühstart in den Sonntag“. Wir wünschen dazu leuchtende Augen und lachende Herzen, Spaß, Träumen und Staunen pur.

 

Circusdirektorin JANA LACEY-KRONE präsentiert den ganzen Stolz des Circus Krone: Seine wunderschönen Pferde in einem Potpourri der edelsten Farben und Rassen. Das Besondere daran? Erstmals werden alle Rassen des Circus Krone zu sehen sein: Schneeweiße Araber, pastellfarbene Cremellos, braunschimmernde Falben und pechschwarze Nonius-Hengste. Mit ihnen zeigt sie die Hohe Kunst der Pferdedressur mit Gegenlauf, Fächer und Farbwechsel in wunderbarer Harmonie zwischen Mensch und Tier. Bei der Vorführung ihrer Schützlinge setzt sie voll und ganz auf die natürliche Schönheit ihrer Lieblinge in tänzerischer Kombination mit Eleganz und Anmut. Gefolgt von furiosen Steigern, die dem Pferde-Spektakel die Krone aufsetzen. Völlig zu Recht gehören edle Pferdedressuren zu den Glanzlichtern eines jeden kultivierten Circus-Programmes. (Neu arrangiert für München).

 

MARTIN LACEY JR. (Großbritannien) präsentiert mit 16 weißen und goldfarbenen Tiger und Löwen die beste und schönste Raubtier-Show unserer Zeit. Ein Fest der Emotionen verspricht der vielfach preisgekrönte „König der Löwen“. Mit dem Temperament eines Schauspielers offeriert er seine „gold-prämierten“ Raubkatzen als rasante Kämpfernaturen im Manegenkäfig und läßt sie höchst effektvoll fauchen und drohen. Andressierte Scheinangriffe wechseln ab mit weiten Sprüngen, gefolgt von Schmuseszenen und Schaubildern im Cinemascope-Format. Der hochdekorierte Löwenheld liebt das Risiko und mag Riskantes und Rasantes. Freuen Sie sich auf ein Meisterwerk der Dressur und eine Performance der Superlative, in der Gefahr und Schönheit eine reizvolle Symbiose eingehen. Kein Wunder, daß Martin Lacey jr. bereits fünfmal auf das Internationale Circus-Festival von Monte Carlo eingeladen war und mit höchsten Preisen aufgezeichnet wurde. Er ist unter anderem Gewinner des SILBERNEN und zweimal (!) des GOLDENEN Clowns, des PRIX EXTRAORDINAIRE der Jury und fünf weiterer Spezialpreise, darunter des Publikumspreises. Er ist ferner Gewinner des CRISTAL D’OR auf dem Tierlehrer-Festival von Massy – und Showman of the Year. Selten wurde eine Raubtier-Show so gefeiert (Neue Ideen für München).

PROSVIRNIN & FAMILY (Russland) bietet Spaß nach Noten. Russland allerbeste Clowns sorgen mit originellen Ideen und handfestem Slapstick à la Laurel & Hardy für clowneske Unterhaltung der Spitzenklsse. Sie brillieren als „Kaoten und Könner“ auf 1001 Instrumenten und senken ein Lächeln in Ihre Herzen. Die gekonnte Mischung aus Musikalität, Stepptanz, Artistik und Charme bringt diesen Vollblut-Komikern immer wieder das Lachen, den Erfolg, den Beifall. Das kann ja heiter werden. Drei Generationen russischer Komik bieten Musikal-Comedy at its best, am Ende sogar mit einem fulminanten Stepptanz-Battle. Ja, wenn der Vater mit dem Sohne und dem Enkel (Andrej. 11)…. Ausgezeichnet mit dem Silbernen Clown auf dem Internationalen Circus-Festival von Monte Carlo 2018. (Neu für München). Sergej Prosvirnin wird Sie ferner – zusammen mit Sohn Sergej – als einfallsreicher Reprisen-Clown durch das Programm begleiten – musikalische Komödien inklusive.

 

JANA LACEY-KRONE wird Sie auch mit den Wappentieren des Circus Krone begeistern, in einer Love-Story der außergewöhnlichen Art. Erleben Sie die Circus-Direktorin des Hauses Krone in einem harmonischen Zwiegespräch mit Elefanten-Lady BARA. Ganz große Gefühle zelebrieren die beiden bei ihrem ersten Wiedersehen in der Manege. Perfekt und mit einer Ausstrahlung, die das Publikum vom ersten Moment an in ihren Bann zieht, offerieren sie ein dynamisches Duett aus Schwergewicht und Anmut. Mit viel Rüsselkontakt zeigen sie sich von ihrer akrobatischen Seite und belegen, wie vielfältig die Freundschaft zwischen Menschen und Dickhäuter sein kann. In jedem Moment wird die innige Beziehung sichtbar und in der Tat wußte BARA vor Jahren als erste, daß ihre Tierlehrerin in guter Hoffnung war. Eine echte Herzensangelegenheit also, bei der die enge Partnerschaft voll und ganz unter Beweis gestellt wird. Kann Circus schöner sein? (Neu choreographiert für München).

TRUPPE MUSTAFA DANGUIR (Marokko) kommt mit einer echten Sensation nach München: Dem vierfachen Riesenrad! Eine neuartige Konstruktion mit zwei ineinander verzahnten Todesrädern erlaubt völlig neuartige Action. Hart am Herzschlag entfesseln vier Hasardeure einen Rausch der Geschwindigkeit und präsentieren synchron und alternierend haushohe Sprünge, Salti und Seilhüpfer auf den rotierenden Rädern. Die extravagante Verdoppelung sorgt für zusätzliche Dynamik und Action en masse. Höhepunkt ist ein rasantes Zwei-Mann-Hoch auf der Rad-Außenseite und der mutige Plätzetausch. Immer höher, schneller, weiter. Neben absolutem Gleichgewichtssinn, Mut und Präzision ist sicher auch eine große Portion Verrücktheit mit im Spiel. Warum auch nicht? Die Global Gladiators lieben Action ohne Limit. Lüfte frei für die Danguir-Truppe, die eine Vorliebe für alles Riskante zu haben scheint (Erstmals in München).

 

CLOWN BILBY (Ukraine) ließ sich von amerikanischen Blockbuster-Filmen inspirieren und kommt mit einem waschechten „Transformer“ in die Manege. Das selbstkonstruierte Roboter-Auto entführt in einem multimedialen Rausch aus Klängen, Farben, Licht und Laser in eine futuristische Welt, die der Phantasie freien Raum läßt. Erfreuen Sie sich an seiner Gestik, Mimik und seinen überwältigenden Körperaktionen, dem überraschenden „Innenleben“ und den vielen Finessen im Weltraumlook. Schräg, schrill, lustig und bunt. Ein Wunderwerk beherzter Technik, an den Artem Vielkin alias Bilby 2 ½ Jahren tüftelte und 19.000 Euro investierte. Nun erstmals in Deutschland zu sehen, exklusiv bei Circus Krone. Ein Hoch auf die menschliche Kreativität in moderner Videoclip-Ästhetik à la TIK TOK (Weltpremiere!).

 

CIRCUS-THEATER BINGO (Ukraine) steht für up-to-date Circus. Jung, wild und modern  präsentiert sich eine junge Artisten-Generation und führt klassische Variete-Darbietungen in völlig neue Dimensionen. Gekonnt kombinieren sie verschiedene Disziplinen der Luft- und Bodenakrobatik mit Jonglage und Tanzphantasien und gefallen in einer wilden Mischung aus Teamleistung und Einzeldisziplin. Das Weihnachts-Programm werden sie mit einem artistischen Charivari eröffnen und auch beschließen. Ein Hit an Körperbeherrschung, Kraft und Eleganz sind auch ihre Handstandkünste im Kreise der Bingos und ihre schrill-bunten Tanzeinlagen im Dauerflirt mit dem Publikum (Ganz neue Choreographien für München).

 

DIE MUSTAFA DANGUIR-HOCHSEILTRUPPE (Marokko, Russland, Kolumbien, Neuseeland) präsentiert eine neue Auftrags-Produktion des Circus Krone. „Kreuzhochseil“ heißt der neueste Geniestreich High on Air, der Tradition und Innovation auf das Außergewöhnlichste verbindet. Zwei sich kreuzende Seilbahnen erlauben völlig neue Varianten der Hochseil-Artistik und ein raumfüllendes Gesamtbild der Circuskuppel in 3D. Spektakulär und sicher nicht ungefährlich bieten die sieben Himmelsstürmer eine Weltsensation in 10 Meter Höhe. Was sie auf dem Hochseil zeigen (Dreier-Fahrrad-Pyramide, Überspringen der Partner, Stuhltrick) läßt im Nu den Atem stocken und Schweißperlen rinnen. Niemand läuft schneller und waghalsiger über das dünne Drahtseil als sie. Grandioser Höhepunkt der Show aber ist die legendäre Sieben-Personen-Pyramide. Wahnsinnig schwierig und super gefährlich. Denn Fehler verzeiht das Hochseil nicht. (Weltpremiere!)  Truppenchef Mustafa Danguir ist in Tanger/Marokko geboren und auf dem Hochseil zuhause. Ein Sensations-Artist mit nur einem Credo: Mehr ist Mehr. Und so sehen Sie heute ein mehr an Action, mehr an Spannung, mehr an Thrill – kurzum mehr an Circus. Für ihn selbst begann am 26.Juli 2016 der Ernst des Lebens: Hochzeit auf dem Hochseil. In Houston, Texas gaben sich Mustafa „Danger“ und Anna Lebedova in 10 Meter Höhe des Ja-Wort. Love is in the air…

 

GLENN FOLCO (Italien) wirbelt bis zu fünf Tennisschläger durch die Lüfte und fängt sie einfallsreich wieder ein. In seinen Händen erwachen sie zu rasantem Leben und zeigen das „Wunder der Tanzenden Schläger“. Mit scheinbarer Leichtigkeit und ungeheurer Präzision lässt er sie drehen, schwingen und rotieren und baut sogar Bälle in seine „Wirbelwind-Show“ ein. Der Spross aus einer berühmten italienischen Circusfamilie ist bekannt für seine perfekte Hand- und Beinarbeit. Gekonnt verwandelt er die Krone-Manege in einen Tennisplatz im Rhythmus der Zeit. Boris Becker und Roger Federer lassen grüßen. Sehen Sie nun seine Version der „Krone-Open“ und Turbulentes aus erster Hand (Erstmals in München).

 

LARS HÖLSCHER UND LELDE (Deutschland und Lettland) kommen mit einer ganzen Schweineherde nach München. Was für eine Sauerei! Sechs Schweine buhlen um die Gunst des Publikum und beweisen, daß Haustiere mehr können als grunzen oder fressen. Passend zum chinesischen Jahr des Schweines 2019 präsentieren sie sich freudvoll als Teppichausroller, Hürdenspringer oder Tonnenroller und spielen ihren Vorführern manch lustigen Streich. Aber alles geht nur mit sehr viel Futter. Kein Wunder, daß Tierlehrer Lars Hölscher, der nunmehr seit 20 Jahren auf Schweine steht, schwört: „Meine Säue sind die besten der Welt“. Zusammen mit Freundin Lelde Feldmane wird er Ihnen dies gerne beweisen.

Schweine können mehr als Wurst und Schnitzel. Gerettet vom Schlachthof, glänzen die sechs Schweinefreunde nun mit ihrer ganzen Intelligenz und Schönheit. Wetten, daß WAYNE, das männliche Wollschwein, die beiden Edelschweine DIANA und LOLITA, sowie die drei bunten Bentheimer CARMEN, LILLY und MARIA auch ihr Herz im Nu erobern (Erstmals in München).

VIORIS ZOPPIS (Italien) ist eine echte Neuentdeckung am Circushimmel. Der erst 18jährige Strapatenjüngling schwebt tarzangleich an den Bändern, die wie Lianen aus der Circuskuppel herabhängen, durch die Lüfte und brilliert mit Roll-Ups, Spinnings und dem Switch. Seine Spezialität aber sind Spagat-Variationen in allen Lagen. Drehend, wirbelnd und kreisend, vereint er perfekte Präsentation mit vollem Risiko – und das in schwindelerregender Höhe. Seine atemberaubende Show besticht durch Leichtigkeit und Eleganz, Kraft und Dynamik. Mit einer Fülle von Originaltricks und einem Hang zum Dramatischem beschließt er seine luftige Kür. Scheinabsturz, kontrollierter Abfaller oder mehr? Vorbeikommen, zuschauen, mitfiebern!  In seinen Adern fließt reinstes Artistenblut. Als fünfte Generation einer bekannten italienischen Circusfamilie startet er seine Ausbildung bereits in jungen Jahren. Er besuchte die Circusschule von Verona und verließ sie mit Bestnoten. Gewonnen hat er schon zahlreiche Auszeichnungen: Silber auf dem European Youth Circus-Festival in Wiesbaden 2014, Bronze auf dem Festival von Latina 2018 – und – am wichtigsten Junior Gold auf dem New Generation-Festival in Monte Carlo 2018. Applaus für eine Newcomer-Show der Superklasse und einen wahren Künstler auf dem Weg zum artistischen Superstar. (Erstmals in München).

NIKOLAI TOVARICH (Großbritannien) übernimmt wie im vergangenen Winter die Rolle des Sprechstallmeisters und ist für die Regie verantwortlich. Das große Krone-Orchester steht unter der Leitung von OLEKSANDR KRASYUN (Ukraine). Die stimmungsvolle und farbenprächtige Lichtregie kreierte CELESTINO MUNOZ (Portugal).

 

 

Telefonische Reservierungen sind möglich unter: 089 / 545 8000.

Der Vorverkauf für Weihnachten und die anschließenden Feiertage (bis einschl. 6. Januar) beginnt am Samstag, dem 14. Dezember, um 10.00 Uhr bei Circus Krone und – ab sofort – auch bei allen München Ticket Vorverkaufsstellen, sowie im Internet.

NEU: Immer Donnerstags um 18.30 Uhr (!) gibt es den CIRCUS-TAG mit ermäßigten Preisen in allen Kategorien

1.Programm (25. Dezember 2019 bis 31. Januar 2020)
Vorstellungszeiten und Eintrittspreise

Vorstellungen:

Bis 6. Januar: täglich
Wochentags (außer Do) 15.00 und 20.00 Uhr
Donnerstags 15.00 und 18.30 Uhr
Sonn-und feiertags 14.30 und 18.30 Uhr
Silvester 15.00 und 19.30 Uhr

Ab 7. Januar: Montags keine Vorstellungen
Dienstag 20.00 Uhr
Mittwoch, Freitag und Samstag 15.00 und 20.00 Uhr
Do. 18.30 Uhr -CIRCUSTAG- Ermäßigter Preis in allen Kategorien
Sonntag 14.30 und 18.30 Uhr

Zusatz-Shows am Sonntagvormittag: So 5. Januar und So 26. Januar, 10.30 Uhr

ACHTUNG: Am Sonntag, dem 19. Januar 2020, um 10.30 Uhr: Kommentierte Raubtierprobe mit Martin Lacey jr. – im Rahmen des Krone-Zoos.

 

12.000 Freikarten – 12.000 x FREUDE!

Im Rahmen der Pressekonferenz zum Ersten Winterprogramm des Circus Krone im Rathaus München übergibt eine Delegation des Circus Krone 12.000 Freikarten an die Landeshauptstadt München. Der zweite Bürgermeister Manuel Pretzl übernimmt gerne das vorweihnachtliche Präsent, das von Krones Circusdirektorin Jana Mandana Lacey-Krone höchstpersönlich zur Verfügung gestellt worden war.

Übergabe des riesigen Gutscheins für 12.000 Sozialkarten am Mittwoch im Münchner Rathaus (kleiner Sitzungssaal): Martin Lacey jr., Jana Mandana Lacey-Krone, Manuel Pretzl (Foto: Michael Lucan)

Diese Gabe hat Tradition. Bereits seit über 50 Jahren schenkt der Circus Krone seiner Heimatstadt München in jedem Winter vier komplette Sonder-Vorstellungen für Heimkinder und Senioren. Weit über 800.000 Bedürftigen wurde dadurch ein unvergesslicher Nachmittag im Circus Krone bereitet.

 

Die Termine lauten:

Dienstag, den 07.Januar 2020, um 14.30 Uhr: Senioren
Dienstag, den 14.Januar 2020, um 14.30 Uhr: Heimkinder
Dienstag, den 04.Februar 2020, um 14.30 Uhr: Heimkinder
Dienstag, den 11.Februar 2020, um 14.30 Uhr: Senioren
Traditionell Premiere des Weihnachtsprogrammes ist am 25.Dezember.

Die Winterspielzeit mit ihren drei verschiedenen internationalen Programmen im monatlichen Wechsel geht diesmal bis zum 5.April 2020.

 

Kleine grüne Krone

Außerhalb der Manege haben wir uns mit dem Thema Umwelt und deren Zukunft befasst. Ein Thema, dass präsenter ist denn je und jeder einzelne Verantwortung trägt.

Auch im Circus Krone finden daher einige Überlegungen zum Beisteuern einer bessern Umwelt statt. Ein erster spürbarer Anfang ist u.a. die Umstellung aller Winter Programmhefte und Flyer auf 100% Recycling-Papier. Dieses und folgende Projekte werden unter dem Namen „kleine grüne Krone“ realisiert. Freuen Sie sich auf mehr