Freistaat fördert Grundlagenstudie für Verbundbeitritte in Franken

Ganz Franken in Verkehrsbünden: Ministerpräsident Dr. Markus Söder (8. v.l.) und Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart (7.v.l.) übergaben Förderbescheide in Nürnberg. Foto: Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bauen und Verkehr Ziel: Ganz Franken in Verkehrsverbünden - einheitliche Tickets, einheitliche Preise, Stärkung des ländlichen Raums Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart übergeben Förderbescheide in Nürnberg · 13 Kommunen prüfen Beitritt zum VGN bzw. VVM · Ergebnisse der Grundlagenstudien für 2022 erwartet Der Freistaat Bayern unterstützt die Erweiterung von Verkehrsverbünden in Bayern. Für 13 Kommunen in Ober- und Unterfranken

Jubiläumsgala: Meilensteine aus Chemie, Pharma und Verfahrenstechnik

Die 16 Gewinner freuen sich über den "Meilenstein-Award" Foto: Process 25 Jahre "Process": Fachmedium kürt 16 Meilenstein-Awards aus Chemie, Pharma und Verfahrenstechnik in einer feierlichen Galaveranstaltung in Würzburg Würzburg (pts/10.12.2019/13:30) Anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums hat das führende internationale Fachmedium "Process" am 5. Dezember 2019 in einer feierlichen Galaveranstaltung im Vogel Convention Center in Würzburg 16 Ausrüsterunternehmen, die als Vordenker und Impulsgeber überzeugt haben, mit dem "Meilenstein-Award aus Chemie, Pharma und Verfahrenstechnik" ausgezeichnet. Über 200 geladene Gäste verfolgten die Preisverleihung, die mit international bekannten Show-Acts

Innenminister Joachim Herrmann: Gehen Sie wählen, machen Sie von Ihrem Stimmrecht Gebrauch

Bayerns Innenminister Joachim HermannFoto: Michael LucanDer Bayerische Innenminister Joachim Hermann ruft Bayerns Bürgerinnen und Bürger dazu auf, vom Stimmrecht Gebrauch zu machen - bei der Landtagswahl und den Bezirkswahlen am 14. Oktober 2018. Am nächsten Sonntag, dem 14. Oktober 2018, werden die Abgeordneten des 18. Bayerischen Landtags sowie gleichzeitig die Mitglieder der sieben bayerischen Bezirkstage gewählt. Stimmberechtigt sind voraussichtlich fast 9,5 Millionen Bürgerinnen und Bürger, darunter fast 600.000 Erstwählerinnen und Erstwähler. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann bittet alle Bürgerinnen und Bürger, von ihrem Stimmrecht Gebrauch

Landkreis Miltenberg – „Falschparker“ mit Pistole bedroht

Ein 56-Jähriger hat am Montagnachmittag einen 49-Jährigen vermeintlichen "Falschparker" mit einer Pistole bedroht. Der Bedrohte parkte daraufhin sein Fahrzeug um, anschließend informierte er die Polizei. Diese stellte in der Wohnung des 56-Jährigen einen Schreckschussrevolver und eine Luftdruckpistole sicher. Mit einer solchen Reaktion hatte der vermeintliche "Falschparker" sicherlich nicht gerechnet, als er kurz nach 16:00 Uhr sein Auto in der Miltenberger Straße geparkt hatte. Kurz nachdem er sein Fahrzeug verlassen hatte, forderte der 56-Jährige ihn von seinem Balkon aus auf, umzuparken. Es handele sich naämlich um einen Privatparkplatz. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, bedrohte

Freie Zeit für gute Taten nutzen – und Blut spen­den!

Blut spenden, Foto: Herbert Käfer / pixelio.de

Foto: © Herbert Käfer / pixelio.de (Ausschnitt) Mit den Sommerferien beginnt für die Blutspende die heiße Phase Der Ferienstart in Bayern steht buchstäblich vor der Tür. Damit beginnt in diesen Tagen auch die heiße Phase für die Blutspende. Denn viele Menschen haben Reisepläne geschmiedet und fahren in den verdienten Urlaub. „Zur Sommerzeit bleiben erfahrungsgemäß mehr Spen­der­liegen frei als zu anderen Zeiten im Jahr“, weiß Georg Götz, Geschäftsführer des Blutspendedienstes des BRK (BSD). Damit der Blutkonservenbestand im Lager des BSD nicht zurückgeht, appelliert Georg Götz jetzt an diejenigen, die daheim geblieben sind, einen Teil ihrer freien Zeit für eine gute Tat auf

Größte vereinsrechtliche Aktion gegen Rechtsextremisten in der bayerischen Geschichte

Das bayerische Innenministerium hat heute Wohnungen und Arbeitsstätten von führenden Rechtsextremisten in Bayern durchsuchen lassen. Innenminister Joachim Herrmann: "Dieser Einsatz zeigt einmal mehr, dass Bayern konsequent mit allen rechtsstaatlichen Mitteln gegen Rechtsextremismus und sein gefährliches Gedankengut vorgeht. Es ist die größte vereinsrechtliche Aktion gegen Angehörige der rechtsextremistischen Szene, die es je in Bayern gab. Rund 700 Polizeibeamte haben bayernweit mehr als 70 Objekte durchsucht, darunter Wohnungen, Arbeitsstätten und Postfächer." Sämtliche Objekte gehören führenden Mitgliedern des 'Freien Netzes Süd', Führungskadern ihm zurechenbarer Kameradschaften oder ...