PresseClub-Gespräch mit Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm


Info beim PresseClub-München e.V.



Video: PresseClub München e.V.


Gerhard Polt erhält den Bayerischen Verdienstorden

Kurz nach 16 Uhr am 18. Oktober 2021 im Münchner Prinz-Carl-Palais: Der Kabarettist Gerhard Polt erhält den Bayerischen Verdienstorden. Verliehen eigentlich schon Anfang Juli 2021, erhielt er ihn jetzt mit ein paar Monaten Verspätung vom Bayerischen Ministerpräsidenten persönlich, von Markus Söder, der durchaus leger – und übers Wochenende nicht rasiert – auftrat.

Eine launische Dankesrede von Gerhard Polt gab es nicht, er bedankte sich einfach nur, bemerkenswert einsilbig. Lediglich auf Journalist*innenfragen antwortete Gerhard Polt etwas ausführlicher, zitierte dabei auch den österreichischen Schriftsteller Alfred Polgar und sprach über Wilhelm Busch.

Nach 15 Minuten war alles vorbei.

„Demenz – Dem Vergessen neu begegnen“ (Bayerische Demenzwoche)

Video: PresseClub München

In Deutschland leben 1,6 Millionen Menschen mit Demenz. Laut der Deutschen Alzheimer Gesellschaft kommen täglich 900 Neuerkrankungen hinzu. Demenz ist eine Krankheit, die nicht nur die Erkrankten selbst, sondern auch das familiäre Umfeld stark fordert. Mit teils immensen Folgen für Angehörige: Überlastung, Vereinsamung, körperliche Beschwerden bis hin zu Burn-out. Dabei werden Angehörige inzwischen vielfältig unterstützt, wie etwa mit gemeinsamen Urlauben, Konzerterlebnissen oder Coachings. Diese Angebote werden jedoch noch viel zu wenig in Anspruch genommen, bedauern Expert*innen. Zugleich setzen Forscher*innen auf digitale Innovationen, mit denen Betroffene im Alltag dem Vergessen neu begegnen könnten.

Am Vortag des Welt-Alzheimertags diskutierte Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek als Initiator der Bayerischen Demenzwoche 2021 mit Dr. Katharina Bürger, Vorsitzende Alzheimer Gesellschaft München sowie Studienleiterin am Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung, LMU Klinikum, Désirée von Bohlen und Halbach, 1. Vorsitzende Desideria Care e. V., München, und Prof. Dr. Johannes Ebke, Hochschule München, Fakultät für Informatik und Mathematik, Digital Transformation Lab der Hochschule München und am Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE), über konkrete Maßnahmen sowie neu Lösungsansätze zur Verbesserung der Lebenssituation von Menschen mit Demenz und ihren Familien.

Das PresseClub-Forum wurde von PresseClub-Vorstandsmitglied Petra Schmieder moderiert. Co-Moderatorin für Fragen aus dem YouTube-Chat war PresseClub-Vorstandsmitglied Nelli Hennig.
Quelle/Text: PresseClub München

Reihenimpfungen für Abiturienten: Pressestatements von Söder, Holetschek, Piazolo

Die Bayerische Staatsregierung hat ein weiteres Programm für Reihenimpfungen aufgelegt. Impfen lassen können sich volljährige Schülerinnen und Schüler von Abschlussklassen (auch des nächsten Schuljahres). werden.
Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Gesundheitsminister Klaus Holetschek und Kultusminister Prof. Michael Piazolo haben heute das Impfzentrum München-Riem anlässlich des Impfstarts für Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen besucht.

Abschlusskundgebung der CSD-RadlDemo in München

Der Christopher-Street-Day – vor 40 Jahren erstmals auch in München durchgeführt – fand heuer wegen der Corona-Pandemie in einem neuen Format statt.
Gleiche Rechte und Akzeptanz – dafür demonstrierten Lesben, Schwule, bisexuelle, trans*, inter* und queere Menschen. Die Kurzbezeichnung für sie alle lautet LGBTIQ*.

Wir schauen auf den zweiten Tag des CSD, auf den Sonntag, das war der 11. Juli 2021.
Eine sternförmige Radl-Demo – von fünf Startpunkten in der Stadt aus – brachte einige hundert Menschen zur Theresienwiese, auf der verschiedene Vertreter*innen von LGBTIQ*-Gruppen sich, Ihre Ziele und politischen, gesellschaftlichen Forderungen im Rahmen einer Kundgebung vorstellten.

Die ersten 20 Minuten dieser Kundgebung gibt’s im Video auf dieser Seite.

94. Gesund­heits­minister­kon­ferenz (GMK) in Mün­chen

Am 16. Juni 2021 fand die 94. Gesundheitsministerkonferenz (GMK) statt. Wegen der Corona-Pandemie als Video-Schalte.
Über die Ergebnisse der Konferenz informierten der GMK-Vorsitzende, Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Sachsen-Anhalts Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (online aus Magdeburg zugeschaltet) bei einer Pressekonferenz in München im Max-Joseph-Saal der Residenz in München.

Die Gesundheitsministerkonferenz findet einmal jährlich unter rotierendem Vorsitz statt. Nach Bayern wird 2022 Sachsen-Anhalt den Vorsitz übernehmen.
Neben dem aktuellen Austausch über die Eindämmung der Corona-Pandemie, insbesondere um Impzentren. Schwerpunktthema war „Zukunft gestalten – die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Kontext der Corona-Pandemie“.

Friedrich Merz im Löwenbräukeller in München … die „leuchtende Fackel in der tiefen Dunkelheit der CDU“

Im Löwenbräukeller war kaum noch ein Platz frei am Samstagabend. Friedrich Merz, CDU, war gekommen, um zu helfen im Kommunalwahlkampf – in Form einer sogenannten Neujahrskundgebung. Veranstaltet von der Münchner CSU, eingeladen hatten Robert Brannekämper, CSU-Land­tags­ab­geordneter und Manuel Pretzel, 2. Bürgermeister der Landes­hauptstadt München und Fraktionsvorsitzender im Münchner Stadtrat.

Ein Grußwort – eigentlich eine Wahlkampfrede – hielt Kristina Frank, Kommunalreferentin und OB-Kandidatin. Und das Ganze umrahmt von der Musik der Daglfinger Musikanten und dem kulinarischen Angebot des Löwenbräukellers.


Im Hauptinteresse stand natürlich der Gast aus Westfalen, und zwar im Hinblick auf die im Jahr 2021 bevorstehende Bundestagswahl. Für Robert Brannekämper ist das „die große Entscheidungsschlacht“.

Brannekämper weiter: „Wir dürfen die politische Mitte nicht den GRÜNEN überlassen, die derzeit soviel liberale Kreide fressen, dass in den Münch­ner Schulen schon die Tafel­kreide ausgehen muss. Auf dem Weg, die Mitte zu stärken, brauchen wir aber eine gute Politik. Und wir brauchen Politiker und Menschen, die in ihrer Person und mit ihrer Überzeugung dies auch glaubhaft repräsentieren“.

Und da kommt Friedrich Merz ins Spiel, einer der „ganz, ganz Wenigen“ die aus seiner Sicht dafür in Frage kommen. Auch und nicht zuletzt als Gegenstück zum „soften Zeitgeist-Geflöte der Union“. Sagt Robert Branne­kämper. Und dann wird er melo­dra­ma­tisch: „Lieber Herr Merz, Sie sind die leuchtende Fackel in der tiefen Dunkel­heit der CDU – da seh‘ ich überhaupt nix!“

Die Rede von Friedrich Merz hat Robert Brannekämper auf seiner Facebookseite veröffentlicht. Sie beginnt bei etwa 52:00 des mehr als 2 Stunden langen Videos:

Video-Quelle: Robert Brannekämper (https://www.facebook.com/RobertBrannekaemper/videos)

Katrin Habenschaden – Bekommt München eine grüne Oberbürgermeisterin?

Am 15. März wählen die Münchner nicht nur einen neuen Stadtrat, sie entscheiden zugleich auch darüber, wer künftig an der Spitze der Stadt stehen wird: Weiterhin der bisherige Oberbürgermeister Dieter Reiter oder eine seiner beiden aussichtsreichsten Herausforderinnen, die CSU-Kandidatin Kristina Frank oder ihre grüne Konkurrentin Katrin Habenschaden?
In den vergangenen Monaten war Oberbürgermeister und Kristina Frank bereits zu Gast im PresseClub, nun war auch Katrin Habenschaden zum PresseClub-Pressegespräch eingeladen und besuchte den PresseClub am 9. Januar.

PresseClub-Gespräch mit OB-Kandidatin Katrin Habenschaden (B’90/GRÜNE) … ausgewählte Fragen & Antworten
Moderation: Peter Schmalz, PresseClub-Vorsitzender

Katrin Habenschaden ist 41 Jahre alt, in Nürnberg geborgen, und sie ist die neue Hoffnung der Münchner GRÜNEN. Und so sei es der „Wahlkampf ihres Lebens“, sagt Katrin Habenschaden und sieht tatsächlich eine Chance, das Amt der Münchner Oberbürgermeisterin für sich zu gewinnen. Weil es diese Chance für die GRÜNEN und für sie ganz persönlich gebe, eine Chance, „die es in München so noch nie gegeben hat“.
Im ersten Wahlgang gegen den regierenden OB mehr als 50% zu erreichen, dass dürfte schwierig sein, aber in die Stichwahl zu kommen, das sei möglich. Und: „Die GRÜNEN wurden in den vergangenen zwei Wahlen, der Europawahl und auch der Landtagswahl, hier in München stärkste Kraft“. Die Chance auf eine Stichwahl sei durchaus realistisch.


Audio-Mitschnitt des Presse-Gesprächs [1 Std. 30 min]

      Mitschnitt, 1:30:00 min