Rund 700 Bahn-Mitarbeiter im Wintereinsatz – Einschränkungen auf hochgelegenen bayerischen Regionalstrecken ​​​​​​​

Prognosen für Streckenfreigaben auf bayerischen Regionalstrecken (Stand 14.01.2019 – 16:00 Uhr):

Bahnübergänge im Allgäu (Immenstadt) und bayerischen Oberland (Schliersee) müssen von Hand enteist werden
Foto: Deutsche Bahn AG

Für folgende Strecken kann voraussichtlich eine Streckenfreigabe erfolgen – allerdings steht dies unter dem Vorbehalt der aktuellen Witterung. Neuschnee/ Schneeregen und Sturmböen führen dazu, dass jederzeit Schneebruch Gleise blockieren kann. Im Sinne unserer Reisenden steht die Sicherheit des Bahnbetriebs an erster Stelle.

Allgäu
Freigabe Montag, 14.1. 2019 gegen 19Uhr:
Memmingen – Wangen – Hergatz
Hergatz – Oberstaufen –  Immenstadt

Freigabe ab Mittwoch, 16.01.2019 ab 4 Uhr:
Immenstadt – Oberstdorf

Berchtesgadener Land
Freigabe Dienstag, 15.1. 2019 ab 4 Uhr:

Bad Reichenhall – Berchtesgaden

Bayerisches Oberland

Freigabe/Betriebsaufnahme Mittwoch, 16.1.2019 ab 4 Uhr:
Holzkirchen – Miesbach (-Schliersee)
Holzkirchen – Lenggries

Für den Abschnitt Schliersee – Bayrischzell besteht aktuell eine Lawinenwarnung. Lawinenabgänge sind dort bereits erfolgt.

 

Die jeweiligen Verkehrsunternehmen entscheiden und organisieren eigenständig die Betriebsaufnahmen und kommunizieren diese über ihre Vertriebskanäle. Je nach Witterungsverlauf lassen sich im gesamten Freistaat Verspätungen und einzelne Zugausfälle nicht gänzlich ausschließen. Darum empfiehlt die Bahn nach wie vor allen Reisenden vor Fahrantritt auf www.bahn.de oder dem DB-Navigator sich über die Reiseverbindung aktuell zu informieren.