Foto: Landratsamt Bayreuth

Der Bayerische Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, Dr. Marcel Huber besuchte das Landratsamt Bayreuth und informierte sich vor Ort eingehend über die Schwarzwildproblematik sowie die im Zusammenhang mit der Afrikanischen Schweinepest vorbereitenden Maßnahmen. Ebenso stellte er sich den Fragen des Bayerischen Jagdverbandes, der Vorsitzenden der Jägervereine Bayreuth und Pegnitz, von Jagdfachberater und Hegeleitern sowie des Bayerischen Bauernverbandes.

Die Stellvertreterin des Landrats, Kreisrätin Christa Reinert-Heinz begrüßte den neuen Staatsminister. Die Fachbereichsleiterin Veterinärwesen und Verbraucherschutz, Veterinärdirektorin Dr. Iris Fuchs sowie Regierungsinspektorin Tina Tolksdorf, zuständig für den Fachbereich öffentliche Sicherheit/Ordnung und Jagdrecht, informierten über gezielte Vorbereitungen im Zusammenhang mit der Afrikanischen Schweinepest und bereits eingeleitete Maßnahmen sowie über Informationen zum Antragsverfahren für Nachtzielgeräte.

Abschließend trug sich Staatsminister Huber in das Goldene Buch des Landkreises ein.

Ähnliche Artikel