Zur Versorgung der Truppe fliegen Hubschrauber Getränke und Verpflegung ein
Foto: obs/Presse- und Informationszentrum des Heeres/Tobias Skinner

Die Soldatinnen und Soldaten der Gebirgsjägerbrigade 23 “Bayern” haben vom 9. bis 17. Juli in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land geübt. Kern der Gefechtsübung Berglöwe war es, die Ein­satz­be­reit­schaft der Brigade für die Landes- und Bündnisverteidigung im heimatlichen Gelände, also außerhalb eines militärischen Übungsplatzes, zu überprüfen.

Den Höhepunkt der Übung bildete der Angriff des Gebirgsjägerbataillons 232 aus Bischofswiesen auf die Reiteralpe sowie die Verteidigung des Hochplateaus durch das Gebirgsjägerbataillon 231 aus Bad Reichenhall.

Der gesamte Beitrag: http://www.deutschesheer.de – weitere Informationen: www.deutschesheer.de


Original-Content von: Presse- und Informationszentrum des Heeres, übermittelt durch news aktuell