Friedrich Merz im Löwenbräukeller in München … die „leuchtende Fackel in der tiefen Dunkelheit der CDU“

Im Löwenbräukeller war kaum noch ein Platz frei am Samstagabend. Friedrich Merz, CDU, war gekommen, um zu helfen im Kommunalwahlkampf - in Form einer sogenannten Neujahrskundgebung. Veranstaltet von der Münchner CSU, eingeladen hatten Robert Brannekämper, CSU-Land­tags­ab­geordneter und Manuel Pretzel, 2. Bürgermeister der Landes­hauptstadt München und Fraktionsvorsitzender im Münchner Stadtrat. Ein Grußwort - eigentlich eine Wahlkampfrede - hielt Kristina Frank, Kommunalreferentin und OB-Kandidatin. Und das Ganze umrahmt von der Musik der Daglfinger Musikanten und dem kulinarischen Angebot des Löwenbräukellers. Im Hauptinteresse stand natürlich der Gast aus Westfalen, und

Was brauchen Kunst und Kultur in München?
OB-KandidatInnen-Diskussion am Montag, 3. Februar, 19.30 Uhr in der Galerie der Künstler

OB-KandidatInnen Dieter Reiter (SPD), Kristina Frank (CSU) und Katrin Habenschaden (Bündnis 90/DIE GRÜNEN) - Bilder/Collage: https://pixeldost.com Die Kommunalwahl am 15. März 2020 wird im Bereich Kunst und Kultur in München wichtige Weichenstellungen eröffnen. Das glaubt der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler München und Oberbayern e.V. (BBK) und das glaubt auch der Verband der Münchener Kulturveranstalter e.V. (VDMK). Der BKK vertritt die Interessen von mehr als 1.000 Künstlerinnen und Künstlern, der VDMK vertritt seit 1996 die Interessen von über 70 Münchener Kulturanbietern mit Schwerpunkt im Konzert-, Club- und Agenturbereich.   Gemeinsam haben Sie den Münchne

Familienministerin Giffey (SPD): Besuch im Alten- und Servicezentrum Milbertshofen

Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, ist zur Zeit in München. Nach dem Festakt zum 70-jährigen Bestehen der Internationalen Jugendbibliothek am Freitagvormittag besuchte sie heute - gemeinsam mit Oberbürgermeister Dieter Reiter - das Alten- und Servicezentrum ASZ Milbertshofen der Münchner Arbeiterwohlfahrt. Das Alten- und Servicezentrum Milbertshofen sieht seinen Aufgabenschwerpunkt in Beratungen und Unterstützung. Es steht allen älteren Bürgern und ihren Angehörigen unabhängig von Konfession, Herkunft oder Einkommen offen. Neben individueller Beratung und Unterstützung in vielen Problemfeldern - z.B. bei persönlichen, sozialen und gesundheitlichen

Nachhaltige Mode in den Riem Arcaden – Top-Model Barbara Meier unterstützt Schuhmarke IPANEMA

Top-Model Barbara Meier mit IPANEMA-Geschäftsführer Christian Schwarz Ein Zentrum nachhaltiger Mode. Das sollen die Münchner Riem-Arkaden heute werden. Die Riem-Arkaden, ein Shopping Center beherbergt ein eigenes Parkhaus, das Novotel Neue Messe München, ein Motel One, Wohnungen, ein Kulturzentrum sowie ein Bürogebäude. Und zwar im Münchner Osten auf dem Gelände des ehemaligen Flughafen Riem.   Was ist da los in den Riem-Arkaden? "Nach dem Motto 'Always Fair, Always IPANEMA' wird der 16. August 2019 zu einem echten Nachhaltigkeits-Tag in den Münchener Riem Arcaden" (Pressematerial). Denn die Schuh-Marke IPANEMA wird dort ihre neueste Kollektion vorstellen. Mode und Nachhaltigkeit s

Wiesn 2019: Der Aufbau ist in vollem Gang

  Ein Rundgang über die Wiesn-Baustelle, dafür kann man sich Zeit nehmen. Einfach, um mal zu schauen, wie weit der Aufbau fortgeschritten ist. Aber: bis zum 21. September 2019 ist die Theresienwiese gesperrt, Unbefugte haben keinen Zutritt. Wer aber die Baustelle genauer in Augenschein nehmen möchte, kann an einem Baustellen-Rundgang teilenehmen, ausgestattet mit Warnweste und gelbem Helm. Freitags und Samstags gibt's dazu Gelegenheit, nach vorheriger Buchung bzw. Anmeldung beim Tourismus-Amt München. Buchungen sind möglich in der Tourist-Information am Marienplatz oder am Hauptbahnhof und telefonisch (089 / 233-30234, -30204 und -30237 - Montag bis Freitag - ) oder per Mail bei M...

Der Tag des Bayerischen Bieres

"Bayern ist die Vorstufe zum Paradies", so sagte es nicht nur unermüdlich Horst Seehofer, ehemals hauptamtlich dafür verantwortlich als Minister­präsi­dent, so sehen es viele Bayern und solche, die es werden wollen. Und ein Grund, warum das viele so sehen, ist - wen kann das noch wundern an einem Tag wie diesem - das Bayerische Bier. Und der Tag des Bayerischen Bieres, heute am ersten Werktag nach Ostern, ist ein inoffizieller Feiertag, an dem der Bayerische Brauerbund Freibier spendiert. Großartig! Auch der Bierbrunnen in München sprudelte heute ab 11 Uhr wieder vor dem Brauerhaus am Oskar-von-Miller-Ring. 3 Sorten Freibier! Wer Zeit hat kommt und sucht sich einen der knappen Plätze i...

Aktuelle Stunde im Bayerischen Landtag zum Thema Rundfunkgebühren

Auch die AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag hat das Thema "Abschaffung der »GEZ«-Gebühren" für sich entdeckt und nennt sie "Zwangsbeiträge". Sie ist - erstmals nach Ihrem Einzug in den Bayerischen Landtag - für das Thema der Aktuellen Stunde am gestrigen Sitzungstag vorschlagsberechtigt gewesen. Und so durfte sich das Plenum also gestern Nachmittag über eine gute Dreiviertelstunde über das Thema "Meinungsvielfalt statt Medienmanipulation: GEZ-Zwangsbeiträge abschaffen" austauschen. Eigentlich sollte man nicht erklären müssen, dass '»GEZ«-Gebühren' ein umgangssprachlicher Begriff ist, der schon seit langem in die Mottenkiste mit vorgestrigen Sprachbildern gehört. GEZ, d

SPD und Grüne: „Klimaschutz ist mehr als ein Wort“

Horst Arnold (SPD), Ludwig Hartmann (GRÜNE) mit Holger Laschka (Pressesprecher GRÜNE)Heute nachmittag wird der Bayerische Landtag über den Gesetzentwurf von CSU und FREIEN WÄHLER entscheiden, mit dem diese die Verfassung des Freistaates Bayern ändern wollen. Luft und Klima sollen als Staatsziele mit aufgenommenen werden in den Katalog der vorrangigen Aufgaben von Staat, Gemeinden und Körperschaften des öffentlichen Rechts in Bayern. SPD und GRÜNE werden dagegen stimmen. Mit dem Antrag von CSU und FREIEN WÄHLER soll Art. 141 Abs. 1 Satz 4 der Bayerischen Verfassung ergänzt werden. (...) Es gehört auch zu den vorrangigen Aufgaben von Staat, Gemeinden und Körperschaften des öffentlichen Rech