Ampel oder Jamaika? Dr. Ursula Münch und Dr. Roman Deininger diskutieren die Folgen des Wahlsonntags

Nur drei Tage nach der Bundestagswahl, mit der die Ära Merkel endet, – am 29. September 2021 – wurde im Münchner PresseClub über den Ausgang und die Folgen des Wahlsonntags diskutiert. Gäste waren die Direktorin der Politischen Akademie Tutzing, Prof. Dr. Ursula Münch, und der Chefreporter der Süddeutschen Zeitung, Dr. Roman Deininger.

Video: PresseClub München e.V. / Foto: Michael Lucan

Ist der Wahlsieg der SPD, den fast alle Umfragen vorhergesagt haben und der vor wenigen Monaten noch höchst unwahrscheinlich erschienen war, allein ein Erfolg ihres Kanzlerkandidaten Olaf Scholz? Gelingt ihm nun eine rot-grün-gelbe Ampel, die der SPD den Weg ins Kanzleramt öffnet? Und endet nach dem historischen Absturz der Union die politische Karriere ihres Kandidaten Armin Laschet oder kann er sich doch noch in eine Jamaika-Koalition retten?
Lassen sich die Grünen von der Union mit Personalversprechen weg von der SPD locken? Oder verabreden FPD und Grüne ein Bündnis mit der SPD?
Und nicht zuletzt: Welche Auswirkungen hat das auch für die CSU enttäuschende Ergebnis auf die Bayernwahl in zwei Jahren?

Die Diskussion wurde vom Ehrenvorsitzender des PresseClubs Peter Schmalz gemeinsam mit dem Vorstandsmitglied Manfred Otzelberger moderiert.

(Quelle/Text: PresseClub München e.V.)