Dein Nachbar wird mit dem vdek-Zukunftspreis geehrt. Vereinsvorsitzender Thomas Oeben (links) bei der Preisverleihung in Berlin mit den Jurymitgliedern (von links): Dr. Ralf Brauksiepe, Dr. Regina Klakow-Franck und Dr. Markus Müschenich.
Foto: Dein Nachbar e.V.

Der Verein Dein Nachbar e. V. ist mit dem vdek-Zukunftspreis 2018 prämiert worden. Unter dem Motto „vernetzt und mobil – mit digitalen Helfern die Versorgung stärken“ hat der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) die begehrte Auszeichnung an zwei innovative Projekte vergeben, die der Verbesserung der Gesundheitsversorgung dienen. Der gemeinnützige Verein Dein Nachbar e. V. überzeugte die fachkundige Jury mit seinem sozialen Unterstützungsnetzwerk für Hilfesuchende und pflegende Angehörige.

In Berlin wurde zum neunten Mal der vdek-Zukunftspreis verliehen. Dein Nachbar e. V. konnte sich mit seinem zukunftsweisenden Modell erfolgreich gegen mehr als 50 Mitbewerber behaupten. Der Münchner Verein bringt Pflegebedürftige und Menschen, die helfen wollen, mithilfe einer eigens entwickelten Software zusammen. Durch den interdisziplinären Lösungsansatz aus Pflege, modernem Ehrenamt, exakt funktionierender Logistik und einen hohen Grad der Digitalisierung entsteht ein soziales Unterstützungsnetzwerk, das aufgrund der Digitalisierung der Prozesse die zeitnahe Versorgung vieler Hilfsbedürftiger effizient und kostengünstig sicherstellen kann.

Vereinsgründer Thomas Oeben freut sich über die Auszeichnung und das Preisgeld von 7.000 Euro: „Wir können die stetig wachsende Zahl der Pflegebedürftigen in Zeiten des Fachkräftemangels nur dann menschenwürdig versorgen, wenn die Pflegefachkräfte sich auf ihre Kernkompetenz konzentrieren und wir Betreuungs- und Unterstützungsleistungen gut geschulten Laienhelfern übertragen.“ Der ehemalige Rettungsassistent und erfahrene Logistiker will auch im sozialen Bereich deutschlandweit effiziente Prozesse installieren und für pflegebedürftige Menschen endlich die Möglichkeit schaffen, innerhalb von 24 Stunden kostengünstig und qualitätsgesichert individuelle Dienstleistungen von geschulten Helfern aus der Nachbarschaft beziehen zu können.

Den ersten Schritt dazu hat Oeben mit der Gründung von Dein Nachbar e. V. im Jahr 2015 bereits getan: „Heute umspannt unser Versorgungsnetzwerk schon einen ansehnlichen Teil Münchens und verfügt über 300 ehrenamtliche Helfer, die mehr als 200 hilfsbedürftige Menschen in ihrem Zuhause betreuen. Laufend werden neue Helfer durch Pflegefachkräfte geschult und auf ihre Einsätze vorbereitet. Für jeden Helfer des Vereins legen wir ein umfangreiches Profil in der Datenbank an, welches die gewünschten Tätigkeiten, zeitliche Verfügbarkeit, das Einsatzgebiet, die Qualifikation und die Anzahl der offerierten Einsatzstunden festhält. Hilfebedarfe werden dann mit den Helferprofilen elektronisch abgeglichen, sodass unsere Helfer per App oder SMS-Service nur Einsatzanfragen bekommen, die auch zu ihrem Profil passen. Zu- oder absagen können sie jede Anfrage, ohne Gründe anführen zu müssen. So schaffen wir die Voraussetzungen dafür, dass Helfen keineswegs eine Last ist, sondern zu Lust und Freude werden kann.“

Oeben, der jahrelang flächendeckende logistische Versorgungsnetzwerke aufgebaut und gesteuert hat, möchte auch dieses Projekt auf ganz Deutschland ausdehnen und sucht für dieses zukunftsweisende Vorhaben Kooperationspartner und Unterstützer: „Die Würdigung durch den vdek und das Preisgeld sind da natürlich motivierend und hilfreich zugleich.“

Jurymitglied und Patientenbeauftragter der Bundesregierung, Dr. Ralf Brauksiepe MdB, erläutert: „Die Preisträger zeigen eindrucksvoll wie vielfältig die Möglichkeiten und Einsatzbereiche digitaler Anwendungen in der Gesundheitsversorgung und der Pflege sind.“

„Die Initiative Dein Nachbar e. V. demonstriert in vorbildlicher Weise, wie mithilfe eines gestützten Netzwerkmanagements ein zielgerichteter, patientenzentrierter Einsatz von ehrenamtlichen Helfern gefördert werden kann“, begründet das Jurymitglied Dr. Regina Klakow-Franck, langjähriges unparteiisches Mitglied im Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), dem obersten Gremium der gemeinsamen Selbstverwaltung von Ärzten, Zahnärzten, Psychotherapeuten, Krankenhäusern und Krankenkassen in Deutschland, die Entscheidung der Jury. „Logistik und Digitalisierung werden im Hinblick auf den Pflegenotstand künftig einen großen Beitrag zur Lösung der Probleme leisten können und mit Dein Nachbar e. V. wurde eine Initiative ausgezeichnet, die für einen Teilbereich des sich dramatisch verschärfenden Pflegenotstands einen vielversprechenden Weg aufzeigt“, ergänzt Jurymitglied Dr. Markus Müschenich, Vorstand des Bundesverbandes Internetmedizin. “Unser Verein hilft Menschen, die für Ihre eigene Logistik nicht mehr sorgen können“, betont Thomas Oeben. „Wir hoffen, dass unser Verein sowohl bei Unternehmen als auch in der Bevölkerung nachhaltige Unterstützung erfahren wird.“

Über Dein Nachbar e. V.

DEIN NACHBAR e. V. ist ein gemeinnütziger Verein, der ein soziales Unterstützungsnetzwerk mit geschulten ehrenamtlichen Helfern aus der Nachbarschaft aufbaut. Er unterstützt vor allem ältere hilfsbedürftige Menschen, deren größter Wunsch es ist, auch im Alter in ihrer eigenen Häuslichkeit und vertrauten Nachbarschaft zu bleiben. Zudem sorgt der Verein für die dringend notwendige Entlastung pflegender Angehöriger, indem er ihnen den Freiraum für die eigene Erholung beschert. Professionelle Mitarbeiter aus dem Pflegebereich beraten pflegende Angehörige, schulen die ehrenamtlichen Helfer und koordinieren sämtliche Aktivitäten des Vereins. Durch den interdisziplinären Lösungsansatz aus Pflege, modernem Ehrenamt, hervorragend funktionierender Logistik und einem hohen Grad der Digitalisierung kann DEIN NACHBAR e. V. auf effiziente Art und Weise die Versorgung vieler Hilfsbedürftiger sicherstellen. Darüber hinaus versteht der Verein sich auch als soziale Begegnungsstätte: regelmäßig finden Fortbildungen, Vorträge und Veranstaltungen für Helfer, pflegende Angehörige und Hilfsbedürftige statt. Weitere Informationen und das aktuelle Veranstaltungsprogramm unter: http://www.deinnachbar.de

Quelle: PM Dein Nachbar e.V.

Ähnliche Artikel